Kino

Cineasten können sich auf den November freuen. In Kooperation mit dem programmkino rex findet das Cinema!Italia! Filmfestival statt. Wir zeigen ihnen sechs aktuelle italienische Filme in Originalsprache mit deutschen Untertiteln. Junge Nachwuchsregisseure sind genauso vertreten wie bekannte Altmeister. Eröffnet wird das Cinema!Italia! mit einem Empfang im Foyer des programmkino rex mit italienischem Buffet und Livemusik.

Und damit ihnen die Zeit bis zum nächsten Festival nicht zu lang wird präsentieren wir ihnen im ersten Halbjahr des Jahres im Rahmen des „Nuovo Cinema Italiano“ zusätzlich vier ausgewählte, aktuelle Filme aus Italien – natürlich in Originalsprache mit deutschen Untertiteln.


colore-nascosto-delle-cose-poster

Il colore nascosto delle cose. Die verborgenen Farben der Dinge

17. Januar um 18:00 - 20:00

Regie: Silvio Soldini, Italien 2017, OmU, mit Valeria Golino

Inhalt
Teo ist Werbetexter und Frauenheld, am liebsten liebt er jedoch seine Unabhängigkeit als Mann. Emma ist blind. Das hat sie nicht daran gehindert, schon einmal verheiratet gewesen zu sein, zudem macht sie ihren Job als Osteopathin betont einfühlsam. Und natürlich hat sie auch eine ganz eigene Art entwickelt, Farben wahr zu nehmen. Eines Tages begegnen sich die beiden, entwickeln ganz langsam Gefühle füreinander; die intensiver sind, als das, was sie bis dahin erlebten.

Trailer


colore-nascosto-delle-cose-poster

Il colore nascosto delle cose. Die verborgenen Farben der Dinge

17. Januar um 20:30 - 22:30

Regie: Silvio Soldini, Italien 2017, OmU, mit Valeria Golino

Inhalt
Teo ist Werbetexter und Frauenheld, am liebsten liebt er jedoch seine Unabhängigkeit als Mann. Emma ist blind. Das hat sie nicht daran gehindert, schon einmal verheiratet gewesen zu sein, zudem macht sie ihren Job als Osteopathin betont einfühlsam. Und natürlich hat sie auch eine ganz eigene Art entwickelt, Farben wahr zu nehmen. Eines Tages begegnen sich die beiden, entwickeln ganz langsam Gefühle füreinander; die intensiver sind, als das, was sie bis dahin erlebten.

Trailer


1b2ec6863ffabd21852f5393a5870f22ae7c9dde

Figlia Mia. Meine Tochter

14. Februar um 18:00 - 20:00

Regie: Laura Bispuri
mit Valeria Golino und Alba Rohrwacher

Die zehnjährige Vittoria wächst in einem vom Tourismus unberührten sardischen Dorf auf. Eines Tages trifft sie bei einem Rodeo die ungestüme Angelica, die so ganz anders als ihre fürsorgliche Mutter Tina ist. Vittoria ahnt nicht, dass die beiden Frauen ein Geheimnis verbindet. Seit langer Zeit schon besucht Tina Angelica auf ihrem heruntergekommenen Hof, wo sie mit einigen alten Pferden und einem treuen Hund in den Tag hineinlebt. Tina ist nicht wohl dabei, dass Angelica und ihre Tochter Vittoria sich näher kennenlernen. Als die verschuldete Angelica aufs Festland ziehen möchte, bietet sie ihr erleichtert finanzielle Unterstützung an, sie kann jedoch weitere Begegnungen der beiden nicht verhindern. Das Mädchen ist fasziniert von dieser Frau, die vor nichts Angst hat, ihre eigenen Wege geht und mit der sie die Insel neu entdeckt. Wie schon in ihrem Regie-debüt  Vergine giurata  begleitet Laura Bispuri eine Heldin, die sich mit verschiedenen Vorbildern konfrontiert sieht, diese imitiert und hinterfragt und sich dabei ihrer selbst bewusst wird. Das warme Licht des sardischen Sommers begleitet Vittoria bei ihrer aufwühlenden Expedition.

Trailer


1b2ec6863ffabd21852f5393a5870f22ae7c9dde

Figlia Mia. Meine Tochter

14. Februar um 20:30 - 22:30

Regie: Laura Bispuri
mit Valeria Golino und Alba Rohrwacher

Die zehnjährige Vittoria wächst in einem vom Tourismus unberührten sardischen Dorf auf. Eines Tages trifft sie bei einem Rodeo die ungestüme Angelica, die so ganz anders als ihre fürsorgliche Mutter Tina ist. Vittoria ahnt nicht, dass die beiden Frauen ein Geheimnis verbindet. Seit langer Zeit schon besucht Tina Angelica auf ihrem heruntergekommenen Hof, wo sie mit einigen alten Pferden und einem treuen Hund in den Tag hineinlebt. Tina ist nicht wohl dabei, dass Angelica und ihre Tochter Vittoria sich näher kennenlernen. Als die verschuldete Angelica aufs Festland ziehen möchte, bietet sie ihr erleichtert finanzielle Unterstützung an, sie kann jedoch weitere Begegnungen der beiden nicht verhindern. Das Mädchen ist fasziniert von dieser Frau, die vor nichts Angst hat, ihre eigenen Wege geht und mit der sie die Insel neu entdeckt. Wie schon in ihrem Regie-debüt  Vergine giurata  begleitet Laura Bispuri eine Heldin, die sich mit verschiedenen Vorbildern konfrontiert sieht, diese imitiert und hinterfragt und sich dabei ihrer selbst bewusst wird. Das warme Licht des sardischen Sommers begleitet Vittoria bei ihrer aufwühlenden Expedition.

Trailer